Unsere Geschichte

Berlin, St Gallen, Bogota – Nachhaltige Ledertaschen mit einer konsequenten Nutzung der Lederhaut

Als wir feststellten, wie viel Lederhaut ungenutzt bleibt, entschieden wir uns, daraus unsere Mission zu machen: Die Tierhaut konsequent zu nutzen. In dieser Mission wurde 2017 das nachhaltige Taschenlabel ALICIA VICTORIA von der Designerin Alicia Klann gegründet.

MANUFAKTUR IN BOGOTA

Auf der Suche nach einer geeigneten Produktionsstätte landeten wir bei einem Familienunternehmen in Bogota, Kolumbien. Hier fand die Produktion der ersten Produktlinie von Lederhandtaschen des Labels ALICIA VICTORIA statt. Die dortige Liebe für echtes Handwerk hat uns sofort überzeugt.

Das Team von ALICIA VICTORIA war insgesamt sieben Monate in Kolumbien, um die Produktion der Handtaschen vorzubereiten und die Herstellung zu begleiten.

Liebe zum Handwerk

Jemanden zu finden, der so fein und genau arbeiten kann, war eine große Herausforderung. Das Familienunternehmen existiert schon seit über 40 Jahren, und steht in einer langen, handwerklichen Tradition. In der Ledermanufaktur ist jedes Alter vertreten. Man braucht viele Spezialisten, um eine Tasche herzustellen. Die Produktionsstätte ist spezialisiert auf hochwertige Lederprodukte.

Nachhaltige Produktion

Das gesamte Sortiment des Produzenten wird ausschließlich mit pflanzlich gegerbten Leder von Bauern aus der direkten Umgebung gefertigt, bei welchen die Tiere auf großen Weideflächen gehalten werden. Während die meisten Gerbereien in Kolumbien aufgrund neuer Umwelt- und Wasserschutzstandards aus der EU schließen mussten, erfüllt unserer Hersteller die strengen Standards. Damit wird die Umwelt geschont und nachhaltige Produkte geschaffen. Die Manufaktur hat sich auf hochwertige und exklusive Produkte spezialisiert und für unsere Lederhandtaschen den ganzen Produktionszyklus auf links gedreht! Damit diese qualitativ hochwertige Handarbeit erhalten bleibt, finden wir es umso wichtiger, solche kleinen Familienunternehmen zu unterstützen.

Das Team von ALICIA VICTORIA war insgesamt sieben Monate in Kolumbien, um die Produktion der Handtaschen vorzubereiten und die Herstellung zu begleiten.

Während dieser Zeit wurde uns das Ausmaß der Relevanz einer nachhaltigen Produktion für Mensch und Natur bewusst. Die Möglichkeit, Leder aus der direkten Umgebung zu beziehen und in lokalen Unternehmen zu verarbeiten ist von großem Wert, sodass wir derzeitig nach ebendieser Möglichkeit in Deutschland Ausschau halten.

Menü