Unsere Vision

Leder ganzheitlich verwenden: Das steckt hinter unserer Vision

Leder ist ein Material, das wir im Alltag leider nur noch wenig wertschätzen. Und das, obwohl es uns in vielen Bereichen unseres Alltags begegnet – von den Sitzbezügen im Auto über Möbelstücke bis hin zu unserer Garderobe. Dass das Leder glatt und makellos aussieht, steht für KonsumentInnen außer Frage. Denn vielen fehlt das Bewusstsein darüber, wo das Material herkommt, wie es produziert wurde und vor allem: wie das Tier dahinter gelebt hat.

Dass wir beim Shoppen nur perfekte Lederprodukte zu Gesicht bekommen, hat einen Grund: Tierhäute, die nicht aalglatt sind, werden aussortiert und entsorgt. Doch eigentlich ist es ganz natürlich, dass auch ein Tier mal eine Narbe oder einen Mückenstich hat. Sollte es also nicht normal sein, dass wir auch Häute mit solchen Makeln nutzen – und schätzen?

Unser Leitsatz: Eine konsequente Nutzung ohne Verschwendung

Für uns liegt Schönheit auch im Unperfekten. Daher haben wir es uns als Label zur Aufgabe gemacht, der Verschwendung von Lederhäuten entgegenzuwirken. Wie? Indem wir gerade solche Häute für unsere Produkte nutzen, die durch ihre Makel ins Auge stechen und normalerweise im Müll gelandet wären. Bei ALICIA VICTORIA werden diese vermeintlichen Fehler zu charakterstarken Merkmalen. Unser Ziel: das System „Leder“ ganzheitlich neu aufrollen.

Mit unseren Designs wollen wir daher vor allem einen Wertewandel anstoßen: weg von Verschwendung und Massenproduktion, hin zu einer ganzheitlichen und nachhaltigen Nutzung des Rohstoffs Leder. Weg vom sich ständig wiederholenden Konsum, hin zu mehr Menschlichkeit und Individualismus. Auf lange Sicht streckt sich unsere Vision sogar noch weiter aus: Wir wünschen uns ein Ende der Massentierhaltung und stattdessen eine rein biologische Landwirtschaft, mit fairen Bedingungen für Mensch, Tier und Umwelt.

Gemeinsam einen Wandel initialisieren, das ist eine Herzensangelegenheit von Gründerin Alicia: „Wenn wir schon Tiere erlegen, dann sollten wir sie mit Respekt behandeln und am Ende alles vom Tier verwerten“.

Transparenz, Lokalität, Nachhaltigkeit: Keine Vision ohne Werte

Hinter jeder Vision stehen gewisse Werte. Sie sind der Rahmen und die Basis, um das Ziel zu erreichen. Für unsere Gründerin Alicia standen diese Werte immer fest: transparent sein, lokal produzieren und dabei Menschen, Umwelt sowie Tiere schätzen. Von Beginn an arbeiten wir daher ausschließlich mit Partnern, die sich um das Wohlergehen der Tiere kümmern und faire Arbeitsplätze schaffen.

Die erste Manufaktur, die diesem Anspruch gerecht wurde, fanden wir in Bogota, Kolumbien, wo wir die Prozesse vor Ort sieben Monate lang begleiteten. Leider waren die Manufakturen zu weit weg, um auch in Zukunft den gesamten Prozess begleiten zu können. Deshalb wurde uns schnell klar, dass die gesamte Wertschöpfung in Deutschland stattfinden soll. Darüber hinaus wollten wir auf noch mehr Nachhaltigkeit innerhalb der Prozesse zu achten. Und die gewährleistet man am besten, wenn die Ware lokal produziert wird. Heute sind unsere Partner, die unsere Vision teilen, Biobauern und der deutsche Öko-Jagdverband. Gegerbt wird das Leder in Hessen, produziert wird in NRW.

Langlebigkeit und Qualität statt Trends und Massen

Unsere Vision beinhaltet auch, Massenabfertigungen und schnelllebigen Trends entgegen zu wirken. Statt wie in der Modebranche üblich jede Saison eine neue Kollektion auf den Markt zu bringen, bieten wir bewusst nur ausgewählte Modelle in den Farben Schwarz und Braun an. Durch die natürliche Beschaffenheit des Leders ist jedes unserer Accessoires ein Unikat, gezeichnet vom Leben des Tieres.

Mit viel Liebe zum Detail produzieren wir in Handarbeit und unter höchsten Qualitätsansprüchen. Wir wollen, dass Sie Ihr ALICIA VICTORIA Produkt auch in zehn Jahren noch gerne ausführen. Unser Plädoyer lautet: weg vom schnellen Konsum und hin zu nachhaltigem Modedesign mit Bestand.

Eine Vision – viele Visionäre

Gemeinsam für einen bewussteren, nachhaltigeren Konsum des Rohstoffs Leder einstehen, mit Bedacht auf das Wohl der Tiere: Das wünschen wir uns von ganzem Herzen. Doch dass so ein Wandel nicht alleine gelingt, ist uns bewusst. Daher schätzen wir es umso mehr, auf ein starkes Netz aus PartnerInnen und HelferInnen zurückgreifen zu dürfen. Uns liegt dabei besonders am Herzen, dass jeder Part unseres Teams – trotz unterschiedlicher Kompetenzen und Aufgabenfelder – an unsere Vision glaubt. Nur wenn wir Hand in Hand gehen, getrieben von geteilten Werten, gelingt uns der Wandel, den wir uns für die Modebranche sowie deren Umgang mit Tieren wünschen.

Weitere Beiträge dieser Rubrik: Marke, Supplychain
Menü